c

Cum sociis Theme natoque penatibus et magnis dis parturie montes, nascetur ridiculus mus. Curabitur ullamcorper id ultricies nisi.

1-677-124-44227 184 Main Collins Street, West Victoria 8007 Mon - Sat 8.00 - 18.00, Sunday CLOSED
Follow Us

Fitness

Ein leckeres Frühstück für den perfekten Start in den Tag. Zutaten: 2 Personen, 10 Minuten 80g Bio-Räucherlachs 6 Eier 2 TL Olivenöl Schnittlauch 1 Gurke ½ TL Sesam 1 TL Ingwer 1 Chilischote ½ Zitrone Salz, Pfeffer Zubereitung: Eier in einer Schüssel verquirlen und mit Salz würzen. Eiermasse und klein geschnittenen Räucherlachs auf Olivenöl anbraten und bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Rühren weiterbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gurken in der Länge halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Ingwer und Chili fein Hacken und in einer Pfanne kurz anrösten und mit 1TL Olivenöl vermischen. Anschließend über die Gurken geben. Lachs-Rührei mit Gurkensalat anrichten und mit Salz und

Wenig Energie und Müdigkeit können Symptome für schlechte Gewohnheiten und negative Lebensstilfaktoren sein, die du kontrollieren kannst. „Alles was du tust, alles was du bist, ist die Summe deiner Gewohnheiten.“ Das Fazit aus dieser Erkenntnis lautet also: Du hast es selbst in der Hand. Stimmen deine täglichen Gewohnheiten mit deinen Zielen überein, oder rauben sie dir Energie und Zeit? Zuerst müssen wir uns unserer Gewohnheiten bewusstwerden, damit wir die notwendigen Schritte unternehmen können, um sie zu ändern.Hier sind 3 Gewohnheiten, die dir täglich Energie rauben:       1. Überdenken Wenn du die Dinge überdacht

Ein Personal Trainer muss aufpassen die Lust am Sport nicht zu verlieren. Wie sonst soll er andere dafür begeistern. Coaching ist aber viel mehr als jemandem beizubringen, wie man die Kniebeuge perfekt ausführt. Viel wichtiger als die ausgeglichene Kalorienbilanz ist der Dominoeffekt der durch die sportliche Aktivität einsetzt. Der Mensch schläft besser, ernährt sich gesünder, denkt positiver und fühlt sich selbstbewusster. „Kein Mensch hat das Recht ein Amateur in den Belangen des körperlichen Trainings zu sein. Welch Schande für einen Menschen zu altern ohne jemals die Schönheit und Stärke erlebt zu haben, zu der

Wir sind der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen wir die meiste Zeit verbringen. Ich glaube an diesem Zitat von Jim Rohn ist etwas Wahres dran. Warum? Anhand der Daten der Framingham-Herzstudie gingen Wissenschaftler der Frage nach, ob sich Gewichtszunahme von Mensch zu Mensch ausbreiten konnte, also welchen Einfluss unser Umfeld auf die Gewichtszunahme hat. 1200 Einwohner von Framingham wurden 32 Jahre lang begleitet und die Studie kam zu folgendem Ergebnis: Übergewicht war ansteckend, breitet sich innerhalb von Familien und von Freund zu Freund aus. Wenn ein Freund fettleibig wurde, stieg das zukünftige